Einträge von Sandrina Schlinkmann

, ,

Interprofessioneller Ausbildungskongress für Lehrende in den Gesundheitsberufen in Osnabrück

Am 05. und 06. März 2020 fand an der Universität Osnabrück der 4. Interprofessionelle Ausbildungskongress mit den Themenschwerpunkten »Grundlagen des Lehrens und Lernens im Berufsfeld Gesundheit«, »Lernen im Spannungsfeld von Theorie und Praxis sowie beruflicher und hochschulischer Bildung und Bildungsinstitutionen« und »Bildungsangebote (weiter) entwickeln« statt. Motiviert durch die Dynamik in der Entwicklung der Gesundheitsfachberufe, war es das Ziel des Kongresses die Lehre an Berufsfachschulen, […]

Bericht zur Oktober-Fachtagung des VIFSG

Zur Fachtagung am 05. Oktober 2018 lud der VIFSG in die Räumlichkeiten der Fachhochschule Bielefeld ein. Zum Thema ‚Lernen, Handeln und Forschen im Schonraum – Best-Practice-Beispiele aus Schule und Hochschule zum Einsatz von Simulationspatienten‘ konnten zahlreiche Referenten und Teilnehmer durch Prof. Dr. Beate Klemme (Prodekanin Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit, Studiengangsleitung BA ‚Berufliche Bildung Pflege/Therapie‘) und Tim […]

,

Literaturempfehlung: Simulationspatienten – Handbuch für die Aus- und Weiterbildung in medizinischen und Gesundheitsberufen

Für die Bereiche Kommunikation (mit Patienten, Angehörigen, Kollegen oder in interprofessionellen Settings), Ethik, Psychologie sowie für das Training von körperlichen Untersuchungen sind professionelle Simulationspatienten für die Lehre und für das Assessment bzw. Prüfungen häufig die Methode der Wahl. Fast jede medizinische Fakultät verfügt über ein Simulationspatientenprogramm. Auch in der akademischen wie beruflichen Ausbildung anderer Gesundheitsberufe sowie in Notfall- und Katastrophenübungen werden immer häufiger Simulationspatienten eingesetzt.

Theorie-Praxis-Verzahnung – Ergebnisse der Evaluation von Modellstudiengängen

2012-2014 wurden erstmals die Modellstudiengänge in den Gesundheitsfachberufen evaluiert. Ausschnitte dieser Evaluation spiegeln die Effektivität und Wichtigkeit von didaktisch systematisierten sowie kompetenzförderlichen Lehr-/Lernangeboten wider, so Darmann-Finck und Muths (2016/2017) in ihrem Beitrag der Zeitschrift ‚Therapie Lernen‘ (7). Neben den professions- und lerntheoretischen Ansätzen, wie der Professionalisierungstheorie nach Oevermann (1996), der Theorie des impliziten Wissens (Neuweg, […]